Unterschriftenaktion zur Rettung des Leipziger Kulturbürgermeisters

In der nächsten Stadtratssitzung -am Mittwoch- soll es ein Abwahlverfahren gegen Kulturbürgermeister Michael Faber geben. Mehr als 40 Stadträte hatten sich gegen Faber ausgesprochen, nachdem er vom Oberbürgermeister in seinen Aufgaben beschnitten wurde. Doch es gibt auch zahlreiche Prominente Leipziger, die den Kulturbürgermeister retten möchten.

Im vergangenen Monat verkündete Oberbürgermeister Burkhard Jung, dass er den Kulturbürgermeister Michael Faber in seiner Aufgabenmacht beschneiden werde. Dadurch verlor Faber kurze Zeit später die Schirmherrschaft über Gewandhaus, Oper, Centraltheater und Theater der jungen Welt.

Nur wenige Tage nachdem der Oberbürgermeister verkündete, er hätte das Vertrauen in Faber verloren, taten es ihm einige Stadträte gleich und forderten Fabers Abwahl zum Ende des Jahres.

Dieses Abwahlverfahren im Leipziger Stadtrat steht dem Kulturbürgermeister nun bevor – am Mittwoch soll es soweit sein. Doch jetzt bekommt Michael Faber prominente Unterstützung – per Unterschrift auf einer Petition zur Rettung seines Postens.

Interview: Jonas Plöttner – Initiator der Faber-Petition

Die Unterzeichner, zu denen auch Stadträtin Dr. Ilse Lauter zählt, bekennen sich mit ihrer Unterschrift zur Arbeit des Kulturbürgermeisters und zu seinen Fähigkeiten als Kulturoberhaupt unserer Stadt – auch wenn Faber in der Vergangenheit hätte mehr für die Leipziger Kultur unternehmen können.

Interview: Jonas Plöttner – Initiator der Faber-Petition

Ob Michael Faber weiterhin im Amt bleibt und ob etwa 450 Unterschriften die Mehrheit der Stadträte von seinen Qualitäten überzeugen können, das entscheidet sich am 15. Dezember, am Mittwoch, im Leipziger Stadtrat.