Unterschriftensammlung für alternatives Schulmodell

Chemnitz- Nach der vierten Klasse steht für sächsische Schüler die wichtige Entscheidung auf dem Plan, wie es zukünftig weitergehen soll.

Die Entscheidung fällt oft nicht leicht. Genau aus diesem Grund setzen sich unterschiedliche Parteien für das Projekt „Gemeinschaftsschulen in Sachsen“ ein. Ziel der Aktion ist es, neben dem bestehenden Schulsystem eine alternative Möglichkeit zu schaffen. Seit dem vergangenen Jahr werden deshalb Unterschriften von Bürgern gesammelt, um Gemeinschaftsschulen wieder ins Leben zu rufen. Gerade die Woche vor den Zeugnissen soll noch einmal genutzt werden, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

An insgesamt vier Standorten können Chemnitzer diese Woche ihre Unterschrift abgeben. Im Bürgerzentrum Leipziger Straße, im Bürgertreff bei Heckerts in der Wilhelm-Firl-Straße und im Bürgerhaus Chemnitz City. Außerdem können Unterschriften im Brühlbüro auf dem Brühl-Boulevard abgegeben werden. Dort wird dann auch diesen Dienstag die nächste Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche stattfinden. Bei Glühwein und Punsch kann sich dann über den Volksantrag zur Etablierung von Gemeinschaftsschulen in Sachsen ausgetauscht werden.

Weitere Informationen rund um das Thema „Gemeinschaftsschule“ und zur Aktionswoche, finden Sie unter: www.gemeinschaftsschule-in-sachsen.de/.