Unterschriftensammlung für Bürgerbegehren zur Königsbrücker Straße geht weiter

Der Verein „Bürgerstimme Dresden e.V.“ sammelt am Mittwoch zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr an der Neustadtbibliothek  (Königsbrücker Straße 26) Unterstützungsunterschriften. +++

Der Verein hatte bereits vergangenen Donnerstag einen „Drive-In“ an der TOTAL-Tankstelle an der Königsbrücker Straße eingerichtet und etwa 100 Unterschriften für das Bürgerbegehren gesammelt.

Insgesamt liegen derzeit rund 12.000 der benötigten 22.000 Unterschriften vor. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die fehlenden Unterschriften bis zum Ende des Sommers zu sammeln. Formal haben die Initiatoren des Bürgerbegehrens bis Ende Januar 2016 dafür Zeit.

Das Bürgerbegehren wurde am 30. Januar 2015 von CDU und FDP gestartet. Die Parteien wollen erreichen, dass die Dresdner in einem Bürgerentscheid selbst darüber entscheiden können, ob die Königsbrücker Straße nach über 20jähriger Diskussion nun endlich saniert werden soll oder nicht. Der Stadtrat hatte im Dezember 2014 die Entscheidung wieder vertagt, um noch weitere Sanierungsvarianten zu prüfen. 

Quelle: Verein „Bürgerstimme Dresden e.V.“