Unterstützung für japanische Firma in der Leipziger Region

Am Mittwoch feierte das Unternehmen Arakawa Europe GmbH mit Sitz in Böhlen im Leipziger Neuen Rathaus sein einjähriges Jubiläum. In diesem Rahmen wurde die Wirtschaftsförderung für die Firma aus Fernost nochmals bekräftigt. +++

Erst im März dieses Jahres führte Uwe Albrecht, Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig, in Osaka, dem Sitz des japanischen Mutterunternehmens Arakawa Chemical, Gespräche mit dem Präsidenten sowie weiteren führenden Vertretern des Chemieunternehmens. Inhalt der Gespräche waren die Weiterentwicklung der Beziehungen zu Leipzig sowie eine mögliche Erweiterung direkt in Leipzig.

„Dem Unternehmen Arakawa Europe GmbH gratuliere ich sehr herzlich zum einjährigen Firmenjubiläum. Die Ansiedlung bedeutet eine Stärkung der gesamten Region Leipzig. Ich freue mich darüber hinaus, meine im Frühjahr in Osaka geführten Gespräche am japanischen Stammsitz des Unternehmens nunmehr hier in Leipzig fortsetzen zu können. Japan steht auf der Prioritätenliste unserer wirtschaftlichen Aktivitäten weit oben. Mit Arakawa Europe können wir diese strategische Beziehung weiter ausbauen“, äußerte Bürgermeister Albrecht zuversichtlich.
 
„Als der erste europäische Produktionsstandort hat Arakwa Europe seit Oktober 2010 den Sitz in Böhlen, im Landkreis Leipzig. Wir möchten die guten Beziehungen mit der Region weiter pflegen und hoffen auf zukünftige Entwicklung“, bekräftigte Tamotsu Otani, Geschäftsführer der Arakawa Europe GmbH.