Untersuchung zu Wohnen & Mobilität: Befragung startet in der nächsten Woche

3.500 ausgewählte Leipziger Haushalte erhalten in den nächsten Tagen per Post einen Fragebogen zu ihrer Wahl des Wohnstandorts und zu ihrem Mobilitätsverhalten.

Hintergrund dieser Aktion: Die Stadt Leipzig nimmt als eine von drei Modellstädten an dem Forschungsprojekt zu den Chancen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in den Zeiten einer Renaissance der Städte teil, das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Auftrag gegeben wurde. Dazu befragt das Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen University in Kooperation mit der Stadtverwaltung Leipziger Haushalte.

Im Rahmen des Modellprojektes sollen Regionen mit prognostiziertem Wachstum, Mittelzentren und schrumpfende Regionen darauf hin untersucht werden, welche Perspektiven sich für den ÖPNV ergeben.

Für die Befragung werden Bewohner angeschrieben, die in den vergangenen drei Jahren nach Leipzig gezogen oder innerhalb Leipzigs umgezogen sind. Gegenstand des Fragebogens, der ihnen zugesandt wird, sind der Umzug, die Wünsche an das Wohnumfeld und die städtische Mobilität.

Die Adressen für die Haushaltsbefragung wurden aus dem Einwohnermelderegister gezogen. Die Auswertung der erhobenen Daten erfolgt anonym. Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig.