Untersuchungen bei Kindern im Vorschulalter

Bereits zum dritten Mal hat das Gesundheitsamt der Stadt Dresden im Schuljahr 2005/2006 Kita-Kinder ärztlich untersucht.

  An der Untersuchung nahmen mehr als 3.000 Kinder in 203 Kindergärten teil.
 
Nahezu unverändert ist der hohe Anteil an Sprachauffälligkeiten mit über 28 Prozent. Rückläufig sind dagegen Fein- und Grobmotorikstörungen mit knapp 7 bzw. 8 Prozent.

Bei 15-20 Prozent der Kinder wurde ein bisher nicht bekannter Förderbedarf nachgewiesen, z.B. in der Logopädie.

Die Untersuchung wird etwa zwei Jahre vor der Einschulung durchgeführt und dient der Entwicklung von Gesundheits- und Förderprojekten für Kinder.

Die Reiseauktion bei dresden-fernsehen.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar