Unwetter sorgt für Chaos in Dresden

Dresden – Am Tag nach Xavier rappelt sich Dresden wieder auf. Die Elbmetropole ist vorwiegend von Sachschäden betroffen. Vielerorts laufen bereits seit gestern Abend die Aufräumarbeiten.

Besonders häufig traf es die Anlagen und Fahrzeuge der DRESDNER VERKEHRSBETRIEBE. Gleich mehrfach musste die Feuerwehr ausrücken, um zu helfen. Auf mehreren Straßenbahnlinien kam es zu Schäden an den Oberleitungen. Zeitweilige Straßensperrungen waren nötig. An der Ludwig-Hartmann-Straße kippte ein großer Baum quer über die Straße und riss den Fahrdraht mit in die Tiefe. Auch die Schaufußstraße war zwischenzeitlich unpassierbar. Auch in Gorbitz versperrte an der Gerokstraße ein umgekippter Baum die Straße. Er kippte auf den Fußweg und blockierte einen Hauseingang. Die Freiwillige Feuerwehr Gorbitz beseitigte das Hindernis jedoch. Stadtweit sorgten Umleitungen infolge des Sturmes für erhebliche Verspätungen. Während bundesweit mindesten sieben Todesopfer zu beklagen sind, kam Dresden vergleichsweise glimpflich davon.