Unwetter über Chemnitz

Am Dienstagabend ist die Polizei zwischen 19.30 Uhr und Mitternacht 25 Mal alarmiert worden aufgrund des Unwetters.

Die Mehrzahl der Einsätze konzentrierte sich zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr. Zum größten Teil ging es um auf Straßen gefallene Äste bzw. umgestürzte Bäume, die dann von Polizeibeamten bzw. Feuerwehrleuten weggeräumt wurden.

Nachfolgend ausgewählte Ereignisse:

Chemnitz:
Im Ortsteil Röhrsdorf waren gegen 19.30 Uhr die Röhrsdorfer Allee und die Ringstraße teilweise unter Wasser. Mehrere auf einem Kundenparkplatz stehende Autos, darunter ein mit Personen besetztes, standen unter Wasser und sprangen nicht mehr an. Außerdem wurden in dem Bereich mehrere Pkw durch ein Werbeschild beschädigt, das sich gelöst hatte und auf die Fahrzeuge gefallen war. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe der Sachschäden liegt der Polizei nicht vor.

Zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Mitte und Chemnitz-Glösa der BAB 4 (Richtung Dresden) war kurz vor 19.30 Uhr Erdschlamm auf die Fahrbahn gerutscht. Die Autobahnmeisterei kam zum Einsatz, der rechte Fahrstreifen wurde gesperrt, die Geschwindigkeit in diesem Bereich auf den übrigen Fahrspuren auf 100 km/h begrenzt.

Auf der Brückenstraße und der Fürstenstraße lagen gegen 19.30 Uhr Baustelleneinrichtungen auf der Straße.

Die Glösaer Straße war zu dieser Zeit nicht passierbar, da das Wasser dort einen halben Meter hoch stand. Es erfolgte eine Vollsperrung. Gegen 20.45 Uhr war das Wasser abgelaufen, die Fahrbahn jedoch verschmutzt.

Auf der Yorkstraße waren gegen 20 Uhr Abfalltonnen umgefallen und haben mehrere Autos beschädigt.

Auf der Heinrich-Schütz-Straße war kurz nach 20 Uhr eine 5 m x 5 m große Bautafel umgeknickt und lag auf einem Bauzaun, der deshalb umzustürzen drohte. Die Berufsfeuerwehr der Stadt unternahm hier Sicherungsarbeiten.

In Freiberg, auf der Kurt-Handwerk-Straße, war teilweise die Giebelverkleidung eines Hauses abgerissen. Auf der Lößnitzer Straße drohte ein Telefonmast umzufallen. Er wurde nur noch von den Leitungen gehalten. Die Feuerwehr nahm sich des schiefen Masts an.

Auf der Merbachstraße und der Turnerstraße lag jeweils ein Baum auf der Straße.
In Hartmannsdorf auf der Leipziger Straße hatte das Wasser Gullydeckel aus der Fahrbahn gedrückt.