Unwetter über Chemnitz und dem Umland

Ein Unwetter sorgte in den frühen Abendstunden des Mittwochs in Chemnitz und dem Umland für Behinderungen.

Durch Starkregen wurden vor allem Straßen überflutet. Im Führungs- und Lagezentrum gingen im Zusammenhang mit dem Unwetter zwischen 18.15 Uhr und 20.30 Uhr neun Notrufe ein. Zwei davon betrafen Verkehrsunfälle auf der Bundesautobahn 4.

In Chemnitz musste die Zwickauer Straße zwischen Reichsstraße und Falkeplatz ab 18.30 Uhr für eine halbe Stunde gesperrt werden.

In der F.-O.-Schimmel-Straße und in der Olbernhauer Straße war mit zum Teil einem halben Meter landunter angesagt. Dies betraf insbesondere jeweils den Bereich unter einer Brücke. In der Treffurthstraße und der Kappler Drehe mussten durch das Wasser herausgedrückte Gullydeckel wieder eingesetzt werden.

In Lichtenau war die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz, um die Untere Hauptstraße zu reinigen. Eine Schlammlawine hatte die Straße unpassierbar gemacht.

In Kriebstein unterstützten Polizeibeamte einen Feuerwehreinsatz mit einer Straßensperrung. Hier hatte es in der Mittelstraße einen Wassereinbruch gegeben.