Unwetter über Dresden – Zuschauer schicken Bilder

Dresden – Starker Wind und heftige Niederschläge haben die Dresdner in Atem gehalten. Wir haben im Facebook aufgerufen, uns Bilder des Unwetters zu schicken. In der Leitstelle Dresden gingen am Donnerstag zwischen 16 und 20 Uhr insgesamt 347 Notrufe bei Feuerwehr und Rettungsdienst ein. Bis hin zum Freitag Morgen wurde die Feuerwehr zu 62 Einsatzorten gerufen.

Umgeknickte Bäume und Äste versperrten Fußwege und Straßen. Mehrere PKW und Wohnwagen wurden beschädigt. Teils waren auch Zäune und elektrische Freileitungen betroffen. Auf der Grunaer Straße lösten sich Dachteile und drohten auf die Straße zu stürzen. Personen kamen in der Umgebung glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Feuerwehr geht davon aus, dass es am Wochenende unwetterfrei und damit nicht zu vergleichbaren Einsätzen kommen wird.