Unwetterwarnung für den Nachmittag

Dresden – In Dresden wird es am Tag noch einmal heiß und sonnig. Richtung Nachmittag quellen vermehrt Gewitterwolken empor und laden Schauer ab. Es können sich Hitzegewitter bilden. Punktuell ist mit hoher Blitzrate sowie Niederschlagsintensitäten von 15 bis 30 Litern pro Quadratmeter zu rechnen. Vereinzelt sind Hagelkörner mit Korngrößen bis etwas 3 cm möglich sowie stürmische Böen um 70 km/h. 

Beachten Sie mögliche Auswirkungen:

Felder können durch Regen und Hagel schwere Schäden nehmen es kann zu plötzlichen Überschwemmungen kommen; in Hanggebieten sind Erdrutsche möglich.
Auf den Straßen kann es zu Glätte durch Hagel kommen; besonders in Gefällstrecken kann sich abfließendes Wasser in reißende Ströme verwandeln.
Beeinträchtigungen auch im Öffentlichen Personennahverkehr.
Es muss mit Schäden durch Gewitterböen gerechnet werden.
Bäume können entwurzelt oder Äste abgerissen werden.
Keller, Unterführungen und Tiefgaragen können sehr schnell überflutet werden.
Kleinere Bäche und selbst kleine Rinnsäle können sich binnen Minuten in reißende Ströme verwandeln.
Das Abwasser- und Kanalsystem kann binnen kürzester Zeit komplett überlastet werden.

Es handelt sich hierbei um mögliche Ausmaße, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

Empfohlene Schutzmaßnahmen:

Wenn das Gewitter bevorsteht, treffen Sie die üblichen Vorkehrungen und bringen Sie alle losen Gegenstände in Sicherheit.
Fahren Sie besonders vorsichtig; halten Sie am besten am Straßenrand oder auf einem Parkplatz an.
Stellen Sie sich auf Verspätungen von Bussen und Bahnen, teils auch auf Totalausfall von öffentlichen Verkehrsmitteln ein.
Achten Sie auf Campingplätzen darauf, dass Sie nicht durch starke Windböen oder Überschwemmungen gefährdet sind. Im Zweifel suchen Sie an einem sicheren Ort Schutz, bis das Unwetter vorüber ist.
Suchen Sie NICHT unter Bäumen Schutz.
Benutzen Sie während des Gewitters kein Telefon oder andere elektrische Geräte.
Vermeiden Sie den Kontakt mit Wasserleitungen, Metallrohren oder -geländern
Stellen Sie lose Gegenstände ins Haus, um sie vor Wind, Starkregen und Hagel zu schützen.
Vermeiden Sie den Aufenthalt in Waldgebieten und unternehmen Sie keinesfalls Wanderungen durch offenes oder gar erhöhtes Gelände.
Arbeiten unter freiem Himmel (Feld- oder Bauarbeiten) sollten beendet werden.
In Badeanstalten oder an offenen Gewässern gilt: Verlassen Sie unbedingt das Wasser!

Quelle: (Un)wetterservice der Sparkassen-Versicherung Sachsen in Kooperation mit MeteoGroup