Urteil für Frankenberger Messerstecher

Wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ist ein 28-jähriger Franken-berger zu einer Freiheitsstrafe von 13 Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

Die Schwurgerichtskammer des Chemnitzer Landgerichts blieb damit knapp unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Diese hatte 14 Jahre beantragt. Das Gericht sah es als erwiesen an, daß der Angeklagte im Sommer vergangenen Jahres in einer Frankenberger Kneipe einen Mann mit neun Messerstichen lebensgefährlich verletzt hatte. Nur zweieinhalb Stunden später tötete er in einem anderen Lokal einen Gast mit sieben Stichen. Der verurteilte Frankenberger war bereits vorbestraft.