Urteil gegen Unfallverursacher von Bad Lausicker Bahnunglück rechtskräftig

Wie das Amtsgericht Grimma am Freitag mitteilte, ist das Strafmaß gegen den 30-jährigen Mann, der im September 2011 ein Zugunglück bei Bad Lausick ausgelöst hat, nun rechtskräftig. Der Verursacher wurde zu einer vierstelligen Geldstrafe von verurteilt. +++

Am 15. November wurde das Urteil gegen den 30-Jährigen wegen fahrlässigen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr in Tateinheit mit 20 tateinheitlichen Fällen der fahrlässigen Körperverletzung gesprochen. Die Geldstrafe wird 150 Tagessätze zu je 15 Euro betragen. Für die Vollstreckung der Strafe ist nunmehr wieder die Staatsanwaltschaft Leipzig zuständig.