Urteil im Pizzamord-Prozess gesprochen

Im sogenannten Pizzamord-Prozess von Schlettau ist heute vor dem Landgericht Chemnitz das Urteil gesprochen worden.

Der 44-jährige Angeklagte muss lebenslang hinter Gitter. Er hatte seinen Schwager in dessen Pizzeria in Schlettau mit einem Kopfschuss getötet. Der Fall war im März vergangenen Jahres schon einmal verhandelt worden, damals wurde der gebürtige Kurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Aufgrund von Verfahrensfehlern hatte die Staatsanwaltschaft eine Neuaufnahme des Prozesses beantragt. So wurden unter anderem bei der ersten Verhandlung wichtige Zeugen nicht vor Gericht gehört. Hintergrund der Tat waren damals vermutlich Familienstreitigkeiten.