Urteil im Vergewaltigungsprozess

Zu 11 Jahren Haft ist am Donnerstagvormittag der so genannte Vergewaltiger von Hellerau verurteilt worden.

Das Landgericht Dresden folgte mit dem Strafmaß dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die Verteidigung hatte 6 Jahre Haft gefordert.

Interview: Stefan Heinemann (Verteidiger)

Der 33-jährige LKW-Fahrer hatte die ihm vorgeworfenen Taten gestanden. Demnach entführte er im September 2005 eine Neunjährige und Anfang 2006 eine Elfjährige.

Verurteilt wurde der Mann deshalb wegen besonders schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, Vergewaltigung und Körperverletzung in zwei Fällen. Nach eigenen Aussagen will die Verteidigung nun den Weg der Revision prüfen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!