Urteil nach Attacke auf Polizistin gefallen

Chemnitz- Das Landgericht Chemnitz hat einen 28-jährigen Mann zu einer Hafstrafe von drei Jahren und acht Monaten verurteilt. Der Mann hatte vor zwei Jahren im Parkhaus des Chemnitzer Vita-Centers eine Polizistin angefahren.

Nach drei Verhandlungstagen wurde der Angeklagte nun wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt.

Im November 2016 bemerkten Beamte der Polizei einen VW Scirocco, der als gestohlen gemeldet war. Als sie das Fahrzeug im Parkhaus des Einkauf-Centers stoppen wollten, beschleunigte der Fahrer des PKW’s. Während sich ein Beamter in Sicherheit bringen konnte, erfasste das Auto eine damals 30-Jährige Polizistin. Die Frau kam durch Glück mit leichten Verletzungen davon.