Urwald mitten in Leipzig

Der Frühling lässt auf sich warten. Kaum zu glauben, dass es in Leipzig schwieriger ist ein paar Frühblüher aufzuspüren, als mitten im Regenwald zu stehen.

Das Panometer hat sich nämlich in Amazonien verwandelt – ab Samstag können sie den Urwald selbst bereisen.

Die Sonne geht auf… Es zwitschert und zirpt. Es scheint als stünde der Besucher in einer urigen Lichtung im Herzen des Regenwaldes. Ein beeindruckender, aufwändiger Schein – die perfekte Simulation von Raum. Es ist Yadegar Assisis Zauberbild der Natur im Panometer. In 300 Metern Länge und 30 Metern Höhe spiegelt sich die Schönheit und die Artenvielfalt des tropischen Regenwaldes wieder.

Interview: Yadegar Asisi – Schöpfer des weltgrößten 360° Panoramas

Auf den ersten Blick sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Doch je länger sich das Auge in die Tiefen des Dschungels begibt, desto mehr Details blitzen aus dem Dickicht hervor. Plötzlich herrscht zwischen den grünen Blättern buntes Treiben. Der Künstler widmet seine 360 Grad Panoramakomposition seiner Inspiration.

Interview: Yadegar Asisi – Künstler

Wie der Wasserzyklus im Regenwald funktioniert, oder wie sich Insekten tarnen und täuschen, lässt sich in der Sonderausstellung erfahren. Sie ergänzt das Panorama um alles Wissenswerte zum Thema Amazonien. Der sinnliche Spaziergang ist also komplett. Aber mal ehrlich: Jetzt wo alles fertig ist – schwirren schon wieder neue Ideen in Assisis Kopf herum?

Interview: Yadegar Asisi – Künstler

Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang herrscht purer Zauber in Amazonien. Bei dem Anblick haben sich die 1,5 Millionen Euro Aufwand gelohnt. Eine kleine Reise ins Panometer – ein großer Einblick in den Regenwald.

+++

Auktion