US-Amerikaner Kevin Butler neuer Shooting Guard bei Dresden Titans

Mit dem 1,94 Meter großen Shooting Guard Kevin Butler kommt ein Flügelspieler aus Duncenville bei Dallas im US-Bundesstaat Texas an die Elbe. Bei den Titans komplettiert er mit Youngstar Cliff Goncalo den Backcourt. +++

Die Dresden Titans sind auf der Suche nach einem Nachfolger für ihren abgewanderten Kapitän Andrew Jones fündig geworden. Mit dem 1,94 Meter großen Shooting Guard Kevin Butler kommt ein Flügelspieler aus Duncenville bei Dallas im US-Bundesstaat Texas an die Elbe. Bei den „Titanen“ wird Butler fortan zusammen mit Youngstar Cliff Goncalo, der ein weiteres Jahr in Dresden auf Korbjagd gehen wird, künftig den Backcourt komplettieren.

In der vergangenen Saison spielte Kevin Butler für sein Heimatteam, die Dallas Diesel, in der ABA, einer semiprofessionellen Liga in den USA, die unterhalb der berühmten Profiliga NBA angesiedelt ist.

Zuvor spielte der 23-Jährige vier Jahre in der amerikanischen College-Liga NCAA für die Texas Christian University und die University of Texas in Arlington, wo er mit 11,2 Punkten und 4,7 Rebounds pro Spiel in seinem letzten Jahr zu den Leistungsträgern gehörte. Für Aufsehen sorgte Butler während der Saison 2012/2013 im Spiel gegen die renommierte University of Idaho, als er in 21 Minuten auf 23 Punkte bei 7 von 7 verwandelten Dreipunktewürfen kam.

„Ich denke, dass wir mit Kevin einen Spielertypen gefunden haben, der die Rolle als der Shooting Guard und Führungsspieler sehr gut ausfüllen kann. Er kann es kaum erwarten, nach Dresden zu kommen und das Team kennenzulernen“, freut sich Head Coach Thomas Krzywinski auf den Neuzugang.

Dabei baut der Trainer neben Butler auch weiterhin auf Cliff Goncalo, der wie schon in den vergangenen beiden Jahren als Back-Up-Shooting-Guard agieren wird. Der 20-Jährige bleibt den „Titanen“ auch im dritten Jahr erhalten. Nach seinem Wechsel 2012 aus Chemnitz an die Elbe erzielte Goncalo in der vergangenen Spielzeit in gut acht Minuten Spielzeit zwei Punkte pro Spiel.

„Cliff ist ein Energiebündel, der sich bisher von Jahr zu Jahr weiterentwickelt hat. Gerade in den Playoffs hat er mit guten Leistungen, vor allem in der Verteidigung gegen die gegnerischen Guards, überzeugt und für Entlastung bei unseren Startern gesorgt“, lobt Krzywinski die Entwicklung von Goncalo. Im kommenden Jahr verspricht sich der Head Coach den nächsten Schritt von ihm: „Für Cliff wird es darum gehen, sich weiter mehr Spielzeit zu erarbeiten. Dafür gilt es jetzt im Sommer die Grundlagen zu legen.“

Aktueller Kader Dresden Titans:

•               Philipp Lieser (PG)

•               Bryan Nießen (PG)

•               Robert Haas (PG/SG)

•               Kevin Butler (SG)

•               Cliff Goncalo (SG)

•               Damon Smith (PF)

Abgänge:

•               Alexander Heide (Chemnitz 99ers – ProA)

•               Andrew Jones (unbekannt)

•               Thomas Lienhard (2. Mannschaft)

Quelle/Fotoquell: Dresden Titans

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar