VA-Tipp: H. C. Schmidt singt Tom Waits

Morgen Abend singt der Dresdner Rockmusiker H.C. Schmidt Tom Waits.

H. C. Schmidt,   Sänger,   Schauspieler,  Instrumentalist  –  Urgestein ostdeutscher Rockmusik singt Waits. Dessen  skurrile  Songs  über  Autos,  Kiffer  und  Schrotflinten, gewidmet denjenigen, denen kein Mond, keine Sterne, kein Obdach winken, denen selbst der eigene Schatten verloren gegangen zu sein scheint.

Und  er singt – mit Galgenhumor und beseelter Melancholie auf dem Drahtseil des Lebens.Aber Tom Waits ist keine rein Männerangelegenheit. Als  „special guest“ haucht und schleudert Eleonora Gehrisch (Frontsängerin von  GUALACEO) seine Lieder, die er für Bette Midler oder Marianne Faithful geschrieben  hat. 

Mit  einem  kongenialen Gespür für die Musik des größten amerikanischen  Underdogs begleitet Georg Wieland Wagner am Flügel, auf der Marimba oder an der „Raindog – schen“ Percussion.

Einige  der  Songs  hat  er übersetzt und nachgedichtet – und so klingt Tom Waits auch in deutscher Sprache.

Los geht’s morgen 20 Uhr in der Club Passage der Jugend&KunstSchule  Dresden. Der Eintritt kostet 12 Euro.

++

Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!