VA-Tipp: Lesung im Schauspielhaus Dresden

Das Staatsschauspiel Dresden lädt morgen zu einer besonderen Buchpräsentation ins Kleine Haus ein.

Grenzübergänge: Autoren aus Ost und West erinnern sich. Zum zwanzigsten Jahrestag des Mauerfalls hat Julia Franck Autoren aus Ost und West eingeladen, ihre persönlichen Erinnerungen an die Grenze aufzuschreiben.

Entstanden sind Geschichten, die an ehemalige Grenzorte erinnern und an das Überschreiten dieser Grenze, die von Angst und Wut erzählen, aber auch von Hoffnung und dem Triumph, diese Grenze überwinden zu können.

Es lesen Julia Franck, Judith Kuckart, Viola Roggenkamp und Marcel Beyer. Das Gespräch moderiert Konstanze Neumann. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem S. Fischer Verlag, in dem die »Grenzübergänge« erschienen sind.

Karten sind zum Preis von 8,- Euro (ermäßigt 5,- Euro) an der Abendkasse erhältlich.

Beginn der Lesung ist morgen um 20 Uhr im Kleinem Haus.

++

Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!