VA-Tipp: Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze

Am 29. Januar öffnet die Zeitenströmung ab 19 Uhr für ein spezielles Abend-Event.  Dr. Wolfgang Wettengel erzählt, warum das Land am Nil schon immer die Menschen magisch anzog. Unter den Besuchern wird eine Ägypten-Reise für 2 Personen verlost.

FreitagNacht bei Tutanchamun in Dresden

Von 19 bis 23 Uhr öffnen sich die Pforten der Zeitenströmung für Abend-Events – die FreitagNächte. Besucher können die Ausstellung in lockerer und entspannter Atmosphäre mit besonderen Highlights erleben, das Kartenkontingent ist begrenzt.

Am 29. Januar 2016 geht es um das Abenteuer Ägypten: Dr. Wolfgang Wettengel erzählt, warum das Land am Nil schon immer die Menschen magisch anzog.

Im Gefolge der militärischen Expedition von Napoleon Bonaparte im Jahr 1798, die sich vor allem gegen den politischen Einfluss Englands im Orient richten sollte, reisten über 150 Künstler und Wissenschaftler nach Ägypten. In der erstaunlich kurzen Zeit von nur drei Jahren gelang es diesem Team, alle wesentlichen Aspekte des Landes zu erforschen, Denkmäler zu zeichnen und zu kartographieren. Die Veröffentlichung der Ergebnisse lösten in Europa eine Welle der Ägyptenbegeisterung aus: Archäologen, Abenteurer, Entdecker, Künstler, Fotografen und frühe Reisende wurden magisch in den Bann des „alten Wunderlandes am Nil“ gezogen.

Im Jahr 1891 ging ein damals siebzehnjähriger Engländer als archäologische Zeichner nach Ägypten. Es war Howard Carter, der drei Jahrzehnte später die größte Entdeckung im Tal der Könige machen sollte: Das Grab des Tutanchamun.

Unter den Besuchern der FreitagNacht wird eine Reise für 2 Personen nach Ägypten verlost.

Mehr Infos unter: www.tut-ausstellung.com

Quelle/Bildquelle: Semmel Concerts Entertainment GmbH