Vandalen wüten im Kleinerzgebirge

Burg Wolkenstein aus dem Miniaturpark „Klein-Erzgebirge“ in Bach geworfen, Zeugen gesucht. +++

Schock für die Betreiber des Miniaturparks „Klein-Erzgebirge“ in Oederan (Landkreis Mittelsachsen) am Sonntagmorgen: Irre Vandalen haben offenbar in der Nacht zum Sonntag in der Anlage gewütet und Bauwerke zerstört.
So wurden die Burg Wolkenstein in einen Bach geworfen, eine Skulptur beschädigt und Mülleimer aus ihrer Halterung gerissen. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Bereits in der Nacht zum 01.10.2011 war bei Sachbeschädigungen im Klein-Erzgebirge ein Schaden von rund 25.000 Euro entstanden. Täter konnten bisher nicht ermittelt werden. Das „Klein-Erzgebirge mit seinen rund 200 in liebevoller Handarbeit gefertigten Modellen ist nach Angaben der Betreiber der schönste und älteste Miniaturpark der Welt. 

Quelle: News Audiovision Chemnitz   

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar