Ver.di legt Arbeit bei der Telekom nieder

Leipzig – Am Mittwoch gehen die Vereinte Dienstleistungsgesellschaft ver.di und die Deutsche Telekom in die nächste Verhandlungsrunde im Tarifstreit. Im Vorfeld dessen legten am Dienstagmorgen die Beschäftigten der Telekom in Leipzig die Arbeit nieder. 

In der aktuellen Tarifrunde fordert verdi unter anderem eine Lohnerhöhung um 5,5 %, welche über einen Zeitraum von zwölf Monaten umgesetzt werden soll. Zusätzlich lege man Wert darauf, die Einkommensverteilung gerechter zu machen.

Ziel soll unter anderem auch eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung sowie die Vergütung für dual Studierende sein. Zukünftig soll der Betrag um 75 € angehoben werden.