ver.di ruft Telekom-Beschäftigte zum Warnstreik auf

Am Donnerstag werden Beschäftigte der Deutschen Telekom auch in Dresden einen zweistündigen Warnstreik abhalten. Dieser Warnstreik sei als Auftakt zu verstehen, so ver.di. +++

Bis zum Ende der 3. Verhandlungsrunde hat der Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt. In der vergangenen Woche war bereits über Lohnerhöhungen bei der Deutschen Telekom AG einschließlich der Auszubildenden sowie über die Netzwerksparte T-Systems verhandelt worden. Auch bei diesen beiden Verhandlungen hatte der Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt, sondern auf einer Gegenfinanzierung durch die Arbeitnehmer bestanden.

Die vierte Runde beginnt am 18. April mit zweitägigen Verhandlungen über die Deutsche Telekom AG. Am 23. und 24. April wird über Telekom Deutschland samt Servicesparte und am 25. und 26. April 2012 über T-Systems verhandelt.

ver.di fordert für die mehr als 85.000 Beschäftigten 6,5 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine tabellenwirksame Mindestanhebung zur Stärkung der unteren Einkommensgruppen. Auszubildende sollen 70 Euro monatlich mehr erhalten, zudem sollen schlechter bezahlte Ausbildungsberufe auf ein höheres Bezahlungsniveau angehoben werden. Darüber hinaus soll der Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigungen bei den T-Systems-Gesellschaften verlängert werden.

 Dieses Forderungspaket wurde von den Arbeitgebern in den ersten drei Verhandlungsrunden abgelehnt – ohne ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen!   „Wer annehme, dass die Beschäftigten der Telekom sich mit einer Nullrunde abspeisen lassen, müsse sich über die Reaktion nicht wundern“, so die Einschätzung des zuständigen Fachbereichsleiters, Hans-Joachim Fischer. „Wir werden deshalb am 29.03.2012 ca. 2.000 Beschäftigte ausgewählter Bereiche in der mitteldeutschen Region zu Arbeitsniederlegungen aufrufen“, so Fischer weiter.

(Warnstreik in Dresden – Drescherhäuser 5a, in der Zeit von 13:00 – 15:00 Uhr)

Quelle: ver.di

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!