Vera Irrgang gestorben – Staatsschauspiel Dresden trauert

Dresden- Das Staatsschauspiel Dresden trauert um die Schauspielerin Vera Irrgang. Sie verstarb am 19. Dezember 2021 in Dresden. Irrgang, geboren 1946 in Brieske, studierte Schauspiel an der Staatlichen Schauspielschule Berlin und war von 1970 bis 2011 Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden.

Hier war Vera Irrgang in zahlreichen Inszenierungen zu sehen – darunter in Maxi Wanders Guten Morgen, du Schöne, Gorkis Nachtasyl, Jutta, oder die Kinder von Damutz von Helmut Bez, Tschechows Drei Schwestern, Brechts Dreigroschenoper, Reckless. Steinernes Fleisch von Cornelia Funke und Shakespeares Viel Lärm um Nichts. Zuletzt war sie 2012 in Michail Bulgakows Der Meister und Margarita am Staatsschauspiel Dresden zu sehen.

Das Staatsschauspiel Dresden bekundet ihrer Familie sein tiefes Mitgefühl.

Quelle: Staatsschauspiel Dresden