Verabschiedung der Sozialministerin

Fliegender Wechsel im Sozialministerium.

Das ist ja nun seit Jahren fest in Frauenhand. Ministerpräsident Stanislaw Tllich präsentierte gestern die CDU- Landtagsabgeordnete Christine Ursula Clauß als neue Ministerin. Die früherer Sozialministerin Helma Orosz wurde heute verabschiedet. Mit vielen Gratulanten, Blumen, Glückwunschen und jeder Menge Dankesreden und einer doch gerührten Helma Orosz. Die sieht den Wechsel mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Zeit im Ministerium war schön, aber sie freut sich auch auf ihre neue Aufgabe und da gibt es schon feste Pläne. Eigentlich hätte sie morgen ihr Amt als Oberbürgermeisterin antreten müssen. Nach der Klage eines Dresdners gegen die Wahl muss sie jetzt bis 7. Juli warten. Das trägt sie mit Fassung.  Als nun jetzt ehemalige Sozialministerin will sie die guten Kontakte zur Staatskanzlei beibehalten und nutzen. Die Wege sind ja kurz. Helma Orosz gilt ja als durchsetzungsfähig. Jetzt ist sie Kapitän auf dem Dampfer Dresden- die Mütze bekam sie heute schon mal. Die Bürgermeisterkette etwas später- als Frau freut man sich logischerweise immer über Schmuck- über den natürlich besonders. Sie selbst bezeichnet sich als temperamentvoll. Andere sagen Wirbelwind. Da wird künftig ein neuer Wind durchs Rathaus wehen. Da wird sie sich ganz schön abstrampeln müssen.