Veranstaltungstipps fürs Wochenende: Von den Shout Out Louds bis zur Offenen Bühne

In Dresden ist am Wochenende so einiges los – am Freitag spielen zunächst die schwedischen Indiefolk-Rocker Shout Out Louds in der Reithalle. +++                     

Das Wochenende steht vor der Tür und es ist so einiges los.

Am Freitag Abend spielen zum Beispiel die Shout Out Louds in der Dresdner Reithalle. Mit im Gepäck haben die Schweden ihr gerade erschienenes drittes Album „Work“ – ein facettenreiches musikalisches Werk, welches die euphorischen Anleihen des ersten Albums „Howl Howl Gaff Gaff“ und die süße Melanchonie von „Our Ill Wills“ vereint.  Wer das Quintett Adam (Gesang, Gitarre), Carl (Gitarre), Bebban (Keyboards, Gesang), Ted (Bass) und Eric (Schlagzeug) sehen möchte, sollte sich beeilen – in vielen Städten sind die Karten bereits vergriffen. Vorband ist Nervous Nellie, Die waren unter anderem schon mit Johnossi auf Tour – beide genau wie die Shout Out Louds aus Schweden.

Weniger Musik aber mindestens genau so viel Kultur können Interessierte am Samstagabend in Radebeul und Coswig erleben. Bei der 4. Kultur- und Museeumsnacht öffnen die ortsansässigen Museen und Kultureinrichtungen ab 18 Uhr ihre Pforten. Teilnehmende Einrichtungen sind: 

Erlebnisbibliothek Radebeul-Ost
Traditionsbahn Radebeul e.V.
SSB Schmalspurbahnmuseum Radebeul
Karl-May-Museum
Weingutmuseum Hoflößnitz
DDR-Museum „Zeitreise“
Landesbühnen Sachsen
Volkssternwarte „Adolph Diesterweg“
Palastkino Karrasburg
Museum Coswig
Stadtbibliothek Coswig

Die Eintrittspreise liegen bei 7,00 € für Erwachsene, 4,00 € für Ermäßigungsberechtigte und 16,00 € für Familien. MIt der Eintrittskarte können Besucher auch die zwischen Radebeul und Coswig verkehrenden Oldtimer-Pendelbusse nutzen.  

Ob Musik, Lyrik oder Performance, am Sonntagabend ist auf der Offenen Bühne in der Blauen Fabrik wieder jeder willkommen, der etwas darzubieten hat. Alle anderen lädt Organisator Steffen Blaubach, der auch selbst auftritt, zu einem bunten, abendfüllenden Programm ein. Anmeldungen und Vorschläge können auf www.offene-buehne-dresden.de oder auch noch direkt am Sonntagabend abgegeben werden. Der Eintritt ist frei. 
 
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!