Verbot für rechtes Klamottenlabel an der Uni

In den letzten Wochen hat eine Bekleidungsmarke, die vorwiegend von Rechten getragen wird, für Aufregung gesorgt.

Mehrere Sportclubs und Unis in Deutschland haben bereits ein Verbot verhängt, die Kleidung zu tragen. Jetzt setzt auch der Studentenrat der Technische Universität Dresden ein Zeichen gegen Rechts. So soll an der TU die Marke „Thor Steinar“ verboten werden.

An der Uni sieht man viele Outfits. Egal ob Jeans oder Cord – hier vereint sich die Mode. Doch hin und wieder sieht man auch Menschen mit Klamotten der Marke „Thor Steinar“. Erst vergangene Woche wurde in Dresden ein Bekleidungsgeschäft angegriffen, das die Marke verkauft. In einigen Fußballclubs und an verschiedenen Universitäten in Deutschland ist es bereits verboten, solche Kleidung zu tragen. Ab sofort gilt das Tabu für Klamotte auch an der TU Dresden.

Das Verbot gilt zunächst bei Veranstaltungen des Studierendenrates. In der Vergangenheit kam es dort nämlich zu rechten Ausschreitungen. 

Solche Handgreiflichkeiten soll es auch schon früher gegeben haben, deshalb hofft der Studierendenrat, dass ein solches Verbot bald auch auf Veranstaltungen der Uni selbst übergreift.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

++
Nie mehr im Regen stehen! Wie das Wetter in Dresden wird erfahren Sie hier!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar