Verbraucherzentrale warnt vor Fake-Anrufen

Sachsen- Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Fake-Anrufen. Sie rufe nicht unaufgefordert oder ohne Erstkontakt durch den Verbraucher bei Personen an.

© Leipzig Fernsehen

Die Verbraucherzentrale Sachsen betont, dass sie nicht unaufgefordert oder ohne Erstkontakt durch die Verbraucher selbst bei Personen anruft. Aktuell berichten Verbraucher im Raum Dresden, dass sie Anrufe von der Verbraucherzentrale bekommen hätten. Demnach bieten die Anrufer eine Beratung zum Anbieterwechsel bei Energieverträgen an. Laut der Verbraucherzentrale versuchen die Betrüger so das aktuell vorherrschende Chaos bei Strom- und Gasversorgern auszunutzen und Versorgungsverträge unterzuschieben.

Bisher haben alle Betroffenen dieses Angebot abgelehnt. Deshalb sei noch nicht bekannt, welche Nachteile Verbraucher zu erwarten hätten und welche Masche dahinter steckt. Man sollte hellhörig werden, wenn persönliche Daten abgefragt oder abgeglichen werden oder Anrufer Geldzahlungen einfordern, so ein Rechtsexperte der Verbraucherzentrale in Dresden. Betroffene solcher Fake-Anrufe können sich an Ihre Beratungsstelle vor Ort wenden.