Verbundnetz Gas AG mit durchwachsener Bilanz

Trotz einem Absatz- und Umsatzplus ist der Gewinn bei Deutschlands drittgrößtem Gasimporteur VNG Leipzig deutlich geschrumpft. Der Jahresüberschuss ging von rund 170 Millionen Euro auf 59 Millionen Euro zurück.

 Grund sind unter anderem der anhaltende Preisdruck auf den internationalen Märkten und die langfristigen Verträge mit Lieferanten wie Russland. Einen Aufschwung könnte in den kommenden Jahren das neue Energiekonzept der Bundesregierung und der eventuelle Ausstieg aus der Kernenergie bringen.

Interview: Karsten Heuchert – Vorstandsvorsitzender VNG

Ein weiteres Ziel der VNG ist es, mittelfristig rund zehn Prozent seines Erdgases selbst zu fördern. Dazu besitzt das Energieunternehmen zur Zeit 24 Lizenzen zur Erdgasförderung in norwegischen Gewässern.