Verdächtiges Päckchen sorgt für Großeinsatz

Chemnitz – Ein verdächtiges Paket hat am Dienstagnachmittag im Chemnitzer Stadtteil Reichenbrand für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

Mitarbeiter einer Behörde an der Jagdschänkenstraße hatten gegen 13:45 Uhr die Polizei informiert, das eine dubiose Sendung eingegangen sei. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Paket in einem abgeschlossenen Raum aufbewahrt.

Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Wittgensdorf wurden zur Prüfung des Paketinhalts hinzugezogen. Erste Untersuchungen vor Ort ergaben jedoch, dass keine unmittelbare Gefahr bestand.

Das Paket wurde luftdicht verschlossen zur Dienststelle der Polizei transportiert. Eine Evakuierung des Gebäudes war nicht notwendig.

Der Einsatz konnte gegen 18:30 Uhr beendet werden. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Paketinhalt und zum Absender hat das Landeskriminalamt übernommen.