Verein Dresdens Erben begrüßt Strategie des Kulturbürgermeisters zum Schutz des Elbtals

Der Verein, der sich für den Schutz des Elbtals einsetzt, unterstützt die Vorschläge von Ralf Lunau. Anstatt neue Regelungen zu schaffen, sollen bestehende genutzt werden. +++

Auf Unverständnis stößt hingegen die Reaktion des SPD-Stadtrats Wilm Heinrich. „Es scheint, als seien die Diskussionen der letzten Monate um die Erfassung von Kulturlandschaften im Allgemeinen und derjenigen des Elbtals im Besonderen völlig an ihm vorbeigegangen.“

„Mag sein, dass die jetzige Initiative des Kulturbürgermeisters zögerlich erscheint, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung“ sagte Jana Knauth. „Es hat sich in den letzten Monaten gezeigt, dass es bei dem Umfang des Elbtals nicht sinnvoll ist, eine Gesamtsatzung anzustreben, vielmehr sollte ein Rahmenkonzept durch die spezifische Arbeit in den Teilgebieten ergänzt werden. Die größte Herausforderung dabei ist es, die Bürger aktiv in diesen Prozess einzubinden, deren Wissen zu nutzen und schließlich eine gemeinschaftliche Schutzarbeit zu leisten,“ so die Vereinsvorsitzende anschließend.

Quelle: Dresdens Erben e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!