Verein „KulturLeben“ ermöglicht Bedürftigen Kulturerlebnisse

Leipzig - Der Verein "KulturLeben Leipzig & Region" bietet Bedürftigen in der Messestadt die Möglichkeit kostenlos Tickets für Kultur- & Sportevents zu bekommen. Knapp 80 Einrichtungen beteiligen sich an dem Programm.

Einen schönen Abend in der Oper, bei einem Konzert oder im Kabarett verbringen ist für die meisten Leipziger eigentlich kein Ding der Unmöglichkeit. Trotzdem ist genau DAS für Tausende Leipziger unerreichbar, weil sie sich kulturelle Veranstaltungen nicht leisten können. Verzichten müssen sie darauf aber trotzdem nicht. Denn Leipziger mit geringem Einkommen, also Arbeitslosengeld-2-Empfänger, Bezieher von Wohngeld oder Grundsicherung oder Leipzig-Pass-Inhaber, können sich an "KulturLeben Leipzig" wenden. An sie vermittelt die Initiative unverkauft gebliebene Tickets, erklärt die ehrenamtliche Mitarbeiterin Gerdi Köhler. Und so funktionierts.

Rund 950 Bedürftige, oder Gäste, wie sie bei Kulturleben heißen, befinden sich aktuell in der Liste der Interessenten. Sollte sich jemand für eine Veranstaltung interessieren und sagt am Telefon zu, kann der Gast bis zu zwei Eintrittskarten bekommen. Einzige Voraussetzung: er selbst muss eine Karte nutzen. Wen er als Begleitung mitnimmt spielt dabei keine Rolle. Für die Gäste läuft alles anonym.

© Leipzig Fernsehen

Rund 80 Einrichtungen aus Leipzig und der Region sind aktuell Partner von KulturLeben. Selbst Sportvereine machen mit. Bei der Anmeldung haben die Gäste die Möglichkeit aus 14 Themen die passenden herauszusuchen. Schon seit einigen Jahren gehört auch „Willkommen im KulturLeben“ zum Projekt zur Initiative. Geflüchtete können und sollen so ebenfalls Veranstaltungen besuchen - zusammen mit sogenannten Kulturbegleitern.

Bei "KulturLeipzig" kümmern sich insgesamt rund 25 Mitarbeiter um die Vermittlung der Tickets - und zwar alle ehrenamtlich. Trotzdem ist die Initiative auf Spenden angewiesen. Seit der Gründung vor sieben Jahren sind mehr als 43.000 Eintrittskarten an Bedürftige weitergegeben worden. KulturLeben will auch andere Leipziger mit geringen Einkommen ermutigen, sich bei der Initiative zu melden, so dass auch sie an kulturellen und sportlichen Veranstaltungen in Leipzig teilhaben können.