Verein Leipzig-Travnik e.V. lädt zur Herbstreise

Vom 28. bis   31. Oktober 2011 reist wieder eine kleine Delegation des Vereins zur Förderung   der Städtepartnerschaft Leipzig-Travnik e.V. nach Bosnien und Herzegowina in Leipzigs Partnerstadt. +++

Auf Einladung des neuen Travniker Bürgermeisters Admir Hadziemric wird es in Travnik zu einem Treffen und Gesprächen mit der neuen Deutschen Botschafterin Ulrike Knotz kommen. Inhalt der Gespräche sind Planungen zu weiteren Projekten für die Jahre 2012 und   2013, sowie zur Stadtentwicklung der mittelbosnischen Stadt. „Die Entfaltung unserer Partnerstadt liegt uns sehr am Herzen und so hoffen wir in einem zukünftigen Projekt die Revitalisierung der Haupteinkaufsstraße vorantreiben zu können, damit diese wieder attraktiver für Einheimische und Gäste wird“, äußerte sich die  stellvertretende Vereinsvorsitzende Heike König.
 
Außerdem ist auch das Kreativzentrum Grünau mit seiner Tanzgruppe von der Partie, um eine gemeinsame Choreographie mit dem ortsansässigen Tanzstudio Maya zu erarbeiten. Ziel des Trainings ist es anlässlich des   zehnjährigen   Städtepartnerschaftsjubiläum im Jahr   2013 das Projekt „Internationales Tanztheater. Projekt 2013 – Eine Geschichte von Anfang an…“ auf die Bühnen der beiden Städte zu bringen.

„Am Samstag sind Gesprächstermine vereinbart. In denen geht es um Beteiligung Leipziger Unternehmen am Bau einer Straßenbahn im benachbarten Zenica sowie den Abbau einer Schlackedeponie inklusive der Rekultivierung der Bergbaufolgelandschaft am Beispiel des Leipziger Neuseenlandes.

Anschließend wollen wir  bei einem Treffen mit dem Bürgermeister und dem Geschäftsführer der ansässigen Mülldeponie in Gesprächen die Möglichkeit prüfen, bei der Errichtung einer modernen Wertstoffrecyclinganlage sowie bei weiteren Wirtschaftsprojekten zu vermitteln“, stellt der Vereinsvorsitzender Michael J. Weichert das anspruchsvolle Programm für das Wochenende vor. Am Sonntag geht es von Travnik aus ins nahe gelegene Kloster Guca Gora, um ein   Benefizkonzert durch das Vocalconcort Leipzig – unter der Leitung von Gewandhauschordirektor Gregor Meyer – zur Sanierung der Orgel zu besprechen, bevor am Montag wieder die Heimreise nach Leipzig angetreten wird.