Verfahren gegen Martin Kohlmann eingestellt

Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen den Chemnitzer Republikaner-Fraktionschef Martin Kohlmann eingestellt.

Gegen ihn war wegen des Verdachts auf Urkunden- und Wahlfälschung ermittelt worden. Um Zuge der Untersuchungen wurde festgestellt, das Kohlmann nichts mit den angeblich gefälschten Unterschiften zu tun hatte.