Verfall leerstehender Wohnhäuser verhindern

Die Abrissbirne hat in Chemnitz viel zu tun. Es gibt aber einen Verein, der ihr den Kampf angesagt hat.

Gemeinsam mit dem Rathaus hat der „Stadthalten Chemnitz e.V“ jetzt sein erstes Projekt gestartet, um dem Verfall leerstehender Wohnhäuser vorzubeugen. Michael Schubert hat sich im ersten „Wächterhaus“ in Chemnitz, auf dem Sonnenberg einmal umgeschaut.

Die Wohnungssituation in Chemnitz ist im Moment geprägt von einer hohen Zahl an Leerständen, selbst gut renovierte Wohnflächen in Mehrfamilienhäusern stehen leer. Dies ist ein Grund, weshalb es unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten kaum möglich ist, ein Objekt wie hier auf dem Sonnenberg zu sanieren und anschließend zu vermarkten.

Interview: Robert Krichenbauer – Eigentümer, Zietenstraße 70

Das Gebäude an der Zietenstraße 70 in Chemnitz ist das erste sanierungsbedürftige Haus, dass als so genanntes Wächterhaus neu genutzt werden soll. Der „Stadthalten Chemnitz e.V.“ hat dieses Projekt ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Agentur StadtWohnen Chemnitz und in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung wollen sie gemeinsam den Sonnenberg attraktiver machen.

Interview: Thomas Heidenreich – Mitglied Stadthalten e.V. Chemnitz

Seit einer Woche sind die Arbeiten im Gange. Gemeinsam mit Hilfskräften entfernt der Verein StadtHalten Chemnitz Schutt und alte, unbrauchbare Installationen aus dem Haus. Auf Vermittlung der Stadt stellt der ASR kostenlos Container für den Bauschutt zur Verfügung.

Auf Grund des baulichen Zustandes ist die Nutzung des Hauses aber nur eingeschränkt möglich. Geplant ist, das Erdgeschoss und die 1. Etage für die Zwischennutzung vorzubereiten. Für den Zeitraum von 2009 bis 2013 ist bereits ein Vertrag zwischen Eigentümer und dem StadtHalten e.V. geschlossen. Der Verein vermittelt in diesem Zuasammenhang auch die Räume an die Nutzer und verwaltet das Objekt. Im Moment werden die Nutzerinteressenten zusammengeführt. Weitere Interessenten können sich noch über die Agentur StadtWohnen Chemnitz melden. Ideen für ein Tonstudio und eine Galerie sind bereits im Gespräch. Die Nutzung ist mit erfolgtem Abschluß der Baumaßnahmen ab dem Frühjahr kommenden Jahres möglich.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung