Verfolgungsfahrt – Mit 180 km/h durch die Stadt

Zu einer minutenlangen Verfolgungsfahrt durch Werdau und weiter in Richtung Greiz kam es am Freitagabend.

Im Ortsteil Langenhessen wollten Beamte des Polizeireviers Werdau in der Dorfstraße einen Audi 80 kontrollieren. Als dessen 19-jähriger Fahrer den Streifenwagen erkannte, beschleunigte er sein Fahrzeug und ignorierte sowohl Blaulicht als auch Martinshorn.

Mit teilweise 180 km/h raste er durch die Innenstadt, wobei er unter anderem auch drei rote Ampeln missachtete. Erst im Werdauer Wald kam das Fahrzeug zum Stehen, weil ihm das Benzin ausgegangen war.

Der 19-Jährige versuchte nun zu Fuß zu flüchten, wurde aber nach einigen Metern von den Beamten eingeholt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bekannt, dass er Drogen konsumiert hatte. Es erfolgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar