Verfolgungsjagd durch Chemnitz

Beamte der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge haben sich am Dienstagvormittag eine Verfolgungsjagd mit einem entflohenen Sträfling geliefert.

Gegen 9 Uhr sichteten Polizeibeamte einen Toyota, der am Vortag in Altmittweida gestohlen worden war, auf der Staatsstraße 236 (Augustusburger Straße) zwischen Erdmannsdorf und Chemnitz. Daraufhin nahm die Polizei die Verfolgung auf.

In der Augustusburger Straße bog der Fahrer in einen Waldweg ab und kollidierte dort mit einem Baum. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass es sich um einen Sträfling handelte, der in der JVA Zeithain eine mehrjährige Haftstrafe wegen Diebstahls absitzt.

Am Montag entfernte er sich in Mittweida während eines Termins mit seiner Sozialarbeiterin und wird seitdem gesucht.

Er steht im Verdacht, in der Nacht zu Dienstag den Einbruch in das Autohaus in Altmittweida begangen und den Toyota Yaris gestohlen zu haben. Bei dem Unfall entstand an dem Pkw ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Nachdem er ärztlich versorgt war, brachten Polizeibeamte den 36-Jährigen zurück in eine Justizvollzugsanstalt.