Vergabe der Chemnitzer Stadtaufträge

Chemnitzer und sächsische Unternehmen profitieren vorrangig von der Vergabepolitik der Stadt Chemnitz.

Das geht aus dem Vergabebericht der Stadt für das Jahr 2009 hervor. Demnach gingen 40,8 Prozent der Bauaufträge an Unternehmen aus Chemnitz. Insgesamt 94,4 Prozent dieser Aufträge verblieben in Sachsen.

Bei Dienstleistungen entfielen 52,1 Prozent auf Chemnitzer Unternehmen. Sachsenweit sind es hier 77,8 Prozent.

Im Zuge des Konjunkturpaketes II hat der Bund nicht nur finanzielle Mittel freigegeben, sondern auch die Vergaberegeln so vereinfacht, dass eine raschere Umsetzung der Mittel ermöglicht wurde. Die Stadt Chemnitz und ihre Eigenbetriebe haben im Jahr 2009 insgesamt rund 28.600 Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 101 Mio. Euro vergeben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar