Vergütungssteigerung für alle zahnärztlichen Leistungen

Die AOK PLUS und die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen, urz KZV’n, Sachsen und Thüringen haben eine Vergütungssteigerung für alle zahnärztlichen Leistungen ab dem 1. Januar 2020 vereinbart.

Es wird vorgesehen dass die Punktwerte für das Jahr 2020 um 3,66 Prozent steigen. Für das Unternehmen bedeutet es, dass die Ausgaben für zahnärztliche Leistungen um knapp 16 Millionen Euro steigen.  Dieser Abschluss sichert AOK PLUS Versicherten eine zahnärztliche Versorgung auf gleichbleibend hohem Niveau.

KZV’n und AOK PLUS gehen gemeinsam davon aus, dass ein sehr gutes Niveau, im Vergleich zu anderen Bundesländern, erzielt werden konnte. Durch diese Vergütung der Zahnärzte in  Sachsen und Thüringen kann dieses Niveau sichergestellt werden.