Verhandlungen abgebrochen: Warnstreiks im sächsischen Regionalverkehr angekündigt!

In der kommenden Woche legen die regionalen Bahn- und Busfahrer ihre Arbeit nieder. Das kündigte die Gewerkschaft ver.di am Freitag an, nachdem die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber ergebnislos abgebrochen wurden. +++

Wann die Arbeitnehmer für einen Tag in den Ausstand gehen, wird nicht genannt. Mit der kurzfristigen Aktion irgendwann zwischen Montag und Freitag sollen die Arbeitgeber unter Druck gesetzt werden, so Medienberichte.

Von den Streiks betroffen sind mit großer Wahrscheinlichkeit Pirna, Mittweida, Freiberg, Döbeln, Dresden, Westsachsen oder der Oberlausitz. Ob in allen Regionen gleichzeitig gestreikt wird oder eben nur vereinzelt, ist nicht bekannt.