Verhandlungen am Theater

Bei den Tarifverhandlungen an den Theatern Chemnitz gibt es eine Annäherung zwischen der Stadt und den Gewerkschaften.

Nach Aussage der Rathausspitze gab es am Donnerstag ein Treffen von Vertretern beider Seiten. Dabei bot die Stadt als Gesellschafter an, auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Zudem soll der Zuschuss für 2009 um eine Million Euro erhöht werden.

Im Gegenzug wollen die Gewerkschaften auf das 13. Monatsgehalt und das Urlaubsgeld verzichten. In 14 Tagen treffen sich beide Parteien zur zweiten Tarifrunde. Ob es dabei zu einem Ergebnis kommt, ist noch nicht bekannt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung