Verheerender Dachstuhlbrand in Penig

Ein verheerender Dachstuhlbrand hält am Dienstagvormittag die Feuerwehr in Penig (Landkreis Mittelsachsen) in Atem.

Am Dienstag, gegen 9 Uhr, ist in der Brückenstraße in einem Mehrfamilienhaus aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten bereits alle Bewohner das Haus verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr von Penig und Wehren der angrenzenden Gemeinden waren bei den Löscharbeiten im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Durch die Flammen ist ein erheblicher Sachschaden am Gebäude entstanden, genaue Angaben liegen jedoch noch nicht vor.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Mieter des Mehrfamilienhauses werden durch die Stadtverwaltung vorerst in Pensionen untergebracht.

Sobald der Brandort begehbar ist, nimmt ein Brandursachenermittler seine Arbeit auf. Während der Löscharbeiten kam es in der Brückenstraße zu Verkehrsbehinderungen.