Verheerender Küchenbrand in Chemnitz-Markersdorf

Am Mittwoch um 7.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Otto-Hofmann-Straße in Chemnitz-Markersdorf gerufen.

Dort brannte die Küche einer Wohnung. Die Polizeibeamten evakuierten die 51-jährige Mieterin der Wohnung und eine 48-jährige Nachbarin. Beide kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Laut Brandursachermittler und Kriminalpolizei soll der Brand im Bereich des Herdes ausgebrochen sein. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15.000 Euro.

Die Polizei ermittelt nun aufgrund des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung.