Verkaufsoffener Sonntag in Zwickau

Mit zwei Weihnachtsmärkten und Sonntagseinkauf am vierten Advent lädt das in Schneepracht gehüllte Zwickau am kommenden Wochenende Einheimische und Besucher zum vorweihnachtlichen Bummel ein.

Der verkaufsoffene Sonntag (19. Dezember) bietet die perfekte Gelegenheit, endlich alle Geschenke für seine Lieben zu kaufen. Die Zwickauer Einzelhändler öffnen dafür schon ab 12 Uhr – und damit eine Stunde eher als sonst üblich – ihre Geschäfte.

Wer seine Gaben lieber auf dem Weihnachtsmarkt kauft, sich ansonsten ganz den Düften, Genüssen, Klängen und Attraktionen des Weihnachtswunderlandes hingibt, hat ebenfalls viele Möglichkeiten, sich vorzufreuen. Sowohl das weihnachtliche Treiben auf dem Hauptmarkt, Kornmarkt und dem Domhof als auch die Schloßweihnacht bieten Attraktives und Unterhaltsames. Eine Empfehlung für eine wundervolle Einstimmung auf das bevorstehende Fest ist zudem die Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern.
Am Sonntag, um 17 Uhr, werden auf der Bühne auf dem Hauptmarkt auch die Gewinner des Wettbewerbs „Budenzauber 2010“ um den schönsten Verkaufs- und Schlemmerstand auf dem Zwickauer Weihnachtsmarkt gekürt sowie attraktive Sachpreise unter den Teilnehmern der Kundenjury verlost.

Ebenfalls am Sonntagnachmittag, bereits um 16.30 Uhr, wird auf dem Gelände des Schlosses Osterstein am Aufgang Katharinenkirche das weltgrößte Steinräucherhaus eingeweiht und eine 45 Zentimeter große Räucherkerze aus Crottendorf eingeschoben. Die Zeremonie gestaltet die Gräflich Schönburgische Schlosscompagnie. Die Schaustellertruppe „De Schwarzenzwerge aus Schwarzenberg`e“ starten mit der Aktion einen verrückten Guinness-Buch-Weltrekordversuch. Die Steinmetzen der Schwarzenberger Firma „Neusteinzeit“, Ullrich und Michael Baumgärtel, Dino Kolena und Philipp Prösealias wollen nur mit einfachsten Handwerkzeugen das größte Räucherhäuschen der Welt aus einem 12 Tonnen schweren, massiven Rohblock aus Cottaer Sandstein schlagen. Einen Rohblock zu transportieren, ist schon schwer genug, wissen die Männer, noch schwerer ist es jedoch, den Stein im Schlossareal abzuladen und aufzustellen. Das passiert mit Hilfe eines Autokrans der Firma G & R aus Zwickau. Das Häuschen soll 1,5 Meter hoch, breit und tief werden und bietet für eine ca. 45 Zentimeter große Räucherkerze Platz. Diese wird von der Crottendorfer Räucherkerzen GmbH extra für diesen Anlass hergestellt und hat eine Brenndauer von ca. 9 Stunden.

Beide Weihnachtsmärkte schließen am 23. Dezember. Das Schloss Osterstein öffnet dann am 25. und 26. Dezember, jeweils ab 13 Uhr, unter dem Motto „Besinnliche Festtage im Schloss“ noch einmal seine Pforten. Geöffnet sind die Hofstube und die Schlossmühle. Zudem bewirten Händler die Zwickauer und ihre Besucher mit „Speis & Trank“.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung