Verkaufsstart für den Entencup

Dresden - Es ist wieder soweit, der Verkauf der Enten-Adoptionsscheine für den 12. Dresdner Entencup,  der im Rahmen des Dresdner Stadtfestes am Sonntag, dem 18. August stattfindet, startet.  Diese können am Lions-Verkaufsstand in der Altmarkt-Galerie Dresden vom 19. Juli bis 10. August immer donnerstags, freitags und samstags von 10.00 bis 21.00 Uhr gekauft werden. 
 

© DLRG Dresden
© DLRG Dresden

Ein Schein kostet nur 5,– Euro und dient als Starterlaubnis für eine Ente. 7.000 Enten sollen  wieder an den Start gehen.  
 
In diesem Jahr kommt der Reinerlös des Entencups der Deutschen Lebens-Rettungs- Gesellschaft Bezirk Dresden e. V. (DLRG) zugute. Seit der Gründung der DLRG ist es ihre  Aufgabe, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Die DLRG ist die Nummer Eins in der  Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland und die Mitarbeit erfolgt  ehrenamtlich. Die Kernaufgaben der DLRG sind Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung,  Aufklärung über Wassergefahren und der Wasserrettungsdienst. 
Auch in diesem Jahr gibt es wieder attraktive Preise für die Paten der schnellsten Enten zu  gewinnen, die ausschließlich unterstützende Personen und Firmen zur Verfügung stellen und  die nicht aus dem Erlös des Verkaufs der Enten-Adoptionsscheine finanziert werden! Der  Hauptpreis ist ein E-Bike der Marke DIAMANT Ubari Super DeLuxe im Wert von 2.900,– Euro.  Herzlichen Dank dafür an die Ostsächsische Sparkasse. 
 
Die Dresdner Lions Clubs 

Zehn Dresdner Lions Clubs und ihre beiden Leo Clubs verbindet durch den Dresdner Entencup attraktiver und unterhaltsamer Enten-Wassersport mit dem Sammeln von Hilfsgeldern, um   mit dem Reinerlös der Aktion gemeinsam soziale Projekte in und für Dresden zu unterstützen.  Neben der finanziellen Unterstützung ist es ihnen aber auch wichtig, die jährlich wechselnden  Projekte in der Öffentlichkeit stärker zu präsentieren. In den vergangenen Jahren wurden zehn  Vereine mit Spenden und Sponsorenleistungen in Höhe von mehr als 308.000,– Euro unterstützt.  Wir Lions arbeiten ehrenamtlich.