Verkehrseinschränken durch Demonstration

„Solidarität mit Rojava – Kobane ist nicht allein“ – unter diesem Motto wollen hunderte Menschen am Samstag gegen den IS-Terror in Syrien und anderen Staaten protestieren. Autofahrer und Kunden der Verkehrsbetriebe müssen auf der Demo-Route mit Behinderungen rechnen.

„Solidarität mit Rojava – Kobane ist nicht allein“ – unter diesem Motto wollen hunderte Menschen am Samstag gegen den IS-Terror in Syrien und anderen Staaten protestieren. Laut Ordnungsamt führt der Aufzug vom Osten Leipzigs über die Innenstadt zurück zum Ausgangspunkt. Die Demo beginnt um 15 Uhr in der Konradstraße, dann laufen die Teilnehmer unter anderem über die Dresdner- und Pragerstraße zum Markt und schließlich über die Eisenbahnstraße wieder zurück. Gegen 21 Uhr soll die Demo beendet sein, es werden 500 bis 700 Teilnehmer erwartet. Autofahrer und Kunden der Verkehrsbetriebe müssen auf der Demo-Route mit Behinderungen rechnen.