Verkehrseinschränkungen durch Umbau der LVB-Haltestellen

Leipzig - Durch die Bauarbeiten an den Haltestellen vor dem Hauptbahnhof kommt es ab Montag zu Verkehrseinschränkungen. So ist für Autofahrer auf dem Willy-Brandt-Platz jeweils eine Spur gesperrt. 

Mehr Platz für Fahrgäste und dem höheren Fahrgastaufkommen gerecht werden. Dies ist das Ziel der Umbauarbeiten am Leipziger Hauptbahnhof. Durch die Sanierung und den Umbau der LVB-Haltestellen kommt es ab Montag zu Verkehrseinschränkungen. Auf dem Willy-Brandt-Platz werden so für die Autofahrer jeweils eine Spur gesperrt. 

Pendler müssen sich ebenso auf Veränderungen während der Bauphase einstellen. So verkehrt die Nord-Südachse, sprich die Bahnen 10, 11 und 16 auf der Westseite des Hauptbahnhofs anstatt wie gewohnt auf dem Bahnhofsvorplatz. Neben notwendigen Gleisbauarbeiten nutzen auch die Leipziger Wasserwerke den Zeitraum, um in der Rosa-Luxemburg-Straße neue Trink-und Abwasserleitungen zu verlegen. Bis zum 9. Oktober sollen alle notwendigen Bauarbeiten abgeschlossen sein.

© Leipziger Gruppe