Verkehrseinschränkungen für Demos am Montag

Im Rahmen der Legida-Demonstration und der Gegendemonstrationen sind am Montag, 23. Februar, Beeinträchtigungen desVerkehrs im Bereich des Innenstadtringes, der Zufahrtsstraßen und Umleitungsstrecken zu erwarten. Mehr: www. leipzig-fernsehen.de +++

Im Rahmen der angemeldeten Legida-Demonstration und der Gegendemonstrationen sind am Montag,
23. Februar, Beeinträchtigungen des Verkehrs im Bereich des Innenstadtringes einschließlich
angrenzender Zufahrtsstraßen und Umleitungsstrecken zu erwarten. Entlang der Aufzugsroute
Georgiring, Wintergartenstraße, Schützenstraße und Querstraße sowie in der Goethestraße werden
Halteverbote ausgeschildert. Bestehende Dauerausnahmegenehmigungen und
Anwohner-Parkausweise haben an diesem Tag keine Gültigkeit. Die Haltestellen für Fernbusse in der
Goethestraße können den gesamten Tag nicht genutzt werden. Stellflächen für Fern- und Reisebusse
stehen an der Ostseite des Hauptbahnhofes zur Verfügung. Ab 12 Uhr stehen die Taxistellflächen in
der Goethestraße nicht mehr zur Verfügung. Zusätzlich kann es zu Einschränkungen im öffentlichen
Personen- und Nahverkehr kommen. Die LVB werden hierzu gesondert informieren. Weitere
Informationen stehen auf www.lvb.de.
In Abhängigkeit von der Verkehrssituation und der Sicherheitslage kann es im Stadtgebiet von Leipzig
in Zusammenhang mit den Aufzugsrouten zu weiteren operativen Verkehrsraumeinschränkungen
kommen. Die eingesetzten Kräfte des Ordnungsamtes und der Polizei werden alles tun, um die mit derVeranstaltung verbundenen Einschränkungen auf das erforderliche Mindestmaß zu reduzieren.