Verkehrseinschränkungen und Fanproteste zum Montagsspiel

Leipzig - Spitzenspiel in der Fußballbundesliga. Am Montagabend ist Bayer Leverkusen zu Gast in der Messestadt.

 

Zum Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen kommt es am Montagabend erneut zu Verkehrseinschränkungen. Bereits drei Stunden vor Anpfiff (20.30 Uhr) wird ringsum das Leipziger Waldstraßenviertel ein Sperrkreis errichtet. In der Eitingon- und Goyastraße herrscht stricktes Halteverbot, da diese als Rettungswege geplant sind.

Es wird deshalb empfohlen die P+R Parkplätze an der Messe, der Plovider Straße, Schönauer Ring, in Lausen oder am Völkerschlachtdenkmal zu nutzen. Drei Stunden vor Spielbeginn setzten die Leipziger Verkehrsbetriebe Sonderlinien mit dem Ziel Red Bull Arena ein.

 

© Sachsen Fernsehen

Überschattet wird die Partie erneut von Fanprotesten aus dem Lager der Roten Bullen. 13 Fanclubs haben angekündigt ihrem Unmut über Montagsspiele Ausdruck zu verleihen. Sie wollen in der ersten Halbzeit auf die Unterstützung des Teams verzichten. Für Trainer Ralph Hasenhüttl unverständlich, schließlich habe auch das Publikum großen Anteil am bisherigen Erfolg in dieser Saison.

Erst am Freitag hatten sich die 18 Bundesligaklubs bei einem Treffen in Frankfurt am Main einvernehmlich für die Montagsspiele abgestimmt. Es wird also bis zum Ende des laufenden  Fernsehvertrages (2021) bei fünf Montagsspielen pro Saison bleiben.